Springsättel.

wir haben mehrere Marken und Modelle an Springsättel getestet:

Testsieger:

IMG_5003
in schwarz
IMG_5016
in braun

Prestige-elastic professional.
wir haben diesen Sattel für´s Team „Zwillinge“.
Hankook in schwarz, Cascari in braun.
Wir sind super zufrieden mit diesen Sätteln. Preis-Leistung ist absolut top.
Das Leder ist sehr robust und weich. Kleine Kratzer verschwinden relativ schnell wieder.
Der Sattel ist sehr weich und bequem. Durch die Pauschen hat man einen sehr guten Halt beim Springen und das Bein rutscht überm Sprung weniger nach hinten. Der Sattel eignet sich auch gut für längere Ausritte – da er sehr bequem ist. Auch für die tägliche Dressurarbeit eines Springpferdes ist er ok. Prestige lässt sich nur leider nicht so in der Kammer verstellen, deshalb sollte man die Kammerweite eher passend nehmen. Durch die Bananenkissen ist er Optimal für kürzere Pferde geeignet.

img_4781
Sommer Passion Springsattel – braun

Sommer-Passion.
Team Sophia ebenfalls in braun für Bambam und schwarz für Karli.
Beide auch sehr bequem zu sitzen und robustes Leder.
Einziges Manko, bei Pferden mit viel wumms lässt er einen gerne im Regen stehen. Aber ein Sattel soll ja keinen Reitersitz ersetzen 🙂 Leider braucht der neue Sattel auch sehr lange bis man ihn etwas einsitzt. Bei Sommer kann man sich aber alles so zusammen stellen lassen wie man möchte – Glitzer-Lack und Farbe – nach oben hin gibt’s da kaum Grenzen. Für jemanden ders mag eine superschöne Spielerei 😉

IMG_5424

Prestige-Venezia. (VS)
Für den Opa Libero der optimale Sattel. Er ist relativ kurz geschnitten und fürs Springen gut geeignet. Libero ist sehr empfindlich was Sättel angeht, der Appaloosa war der einzige der passt. Wie man es von Prestige gewohnt ist, top Leder und bequemer Sitz. Der Sattel müsste schon ca 15 Jahre alt sein- ist aber noch top in Schuss !

 

Durch das finden des passenden Sattels durften wir damals einen Passier (Flachsitzer mit wenig Pauschen) testen – brettelhartes teil, hat aber ein sehr gutes Bein gemacht. Man konnte aber Dressurmässig fast gar nicht reiten, da er so hart war. Einen GP (hat irgendwas mit Prestige zu tun) hatten wir auch – guter Sattel aber durch das eingepauschte kommt man über dem Sprung nicht so mit. Was wir nicht so empfehlen können ist doubliertes Leder – sehr teuer und die Haltbarkeit (auch der Optik) lässt zu wünschen übrig.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s