Hormonimplantat Nymphensittich.

Heute geht es um ein ganz anderes Thema.
Unser Nymphensittich „Nala“ (ca. 15-17 Jahre alt) legt seit ihrem 1. Lebensjahr wie verrückt Eier.
Vor vier Jahren war sie körperlich so ausgelaugt, dass sie schon fast das kleine Licht gesehen hätte.
Zum Glück hatte Marina an dem Tag frei, ging in die Voliere (wir haben draußen eine sehr große Freiflug Voliere) und hat Nala sofort zum Tierartz gefahren. Der örtliche Kleintierarzt stellte Legenot fest. (Röntge leider den Vogel falsch) Wir wurden sofort an die Vogelklinik in München überwiesen. Von uns aus sind das ca. 55 Minuten fahrt. Marina düste sofort los, ich saß natürlich in der Arbeit und konnte nicht weg 😦
Nala kippte immer wieder weg. Und sah wirklich nicht mehr so aus, als könne man sie noch retten.
Aber die Tierärzte in dieser Klinik sind Götter. Sie nahmen Nala mit, legten sie ins künstliche Koma und untersuchten sie. Man stellte verschiedene Sachen fest. Organversagen, Gährungen im Kehlkopf, etc. Die ganze Familie war fix und fertig, ebenso Nalas Partner.
Für uns hieß es erst einmal warten. Die Ärzte versprachen uns, jeden morgen und jeden Abend anzurufen und uns über Nalas zustand zu informieren.
Tag eins hieß es, Nala haben sie schon aus dem Koma erwachen lassen, ihr ging es besser.
Tag zwei, es wird wieder schlechter, abends ging es ihr wieder besser. So ging es die ganze Zeit, 9 Tage lang ein bangen um ein kleines Vogelleben. Die Ärzte waren super, sie erklärten uns, was sie an Nala vorgenommen haben, wie sie drauf ist, wie es ihr geht. Und sie haben wirklich jeden Tag angerufen! Nach Tag 9 ging es ihr wieder gut, sie war quasi „übern Berg“. Erleichterung für uns. Nala  hat es geschafft 🙂
Da sie noch ein wenig wakelig war und etwas ruhe brauchte blieb sie noch 3 weitere Tage in der Klinik. Dann endlich durften wir sie abholen. Als sie nach einer langen fahrt angekommen ist war das geschrei groß, sobald wir das Gartentor öffneten zwitscherte sie und schrie nach ihrem Partner.
Nala bekommt jetzt Kurweise Legalon Forte Pulver, da sie einen Leberschaden davon getragen hat.
Außerdem wurde ihr ein Hormonimplantat gelegt.
Das muss jedes Jahr im Frühjahr erneuert werden. Sie hasst diese Behandlung 😦 leider weiss sie schon, wenn man mit der Kiste kommt, es geht los. Sie schreit dann ganz viel, ich glaube, das tut ihr auch weh, ist zwar unter Narkose, aber sie mag es auch nicht so, angefasst zu werden.
Viele fragen uns, (da die Behandlung gute 500 € gekostet hat und jedes Hormonimplantat ca. 100€ kostet) warum tut ihr das für einen  Vogel? Wir hätten sie nicht sterben lassen können. Wir haben sie seit sie „klein ist“. Sie gehört einfach dazu 🙂
Außerdem wäre es schade, wenn man ihr geschreie nicht mehr hören würde. Wenn man nach Hause kommt oder die Terassentür öffnet.
Sie ist zwar schon alt, aber wir möchten, dass sie noch lange friedlich leben kann 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s