Anhängertraining Klappe die 5.

wir werden immer fleissiger, das Turnier rückt näher und wir wollen ja auch zum Training wegfahren.
Am Freitag habe ich den Brückentag genutzt und mit Hankook in der Longierhalle noch einmal trainiert.
Er hat es wirklich super gemacht, trotz Lautstärkepegel. Vor der Longierhalle befindet sich nämlich ein Heulager. Da wurden die Ballen abgeräumt. Hankook hat sich beim vorherigen warm up schon ein paar mal so erschrocken, da dachte ich mir nicht, dass er überhaupt in die Gasse geht.
Ich habe ihn dieses Mal alleine geschickt. (Leider habe ich das Foto mit der abgehängten Front nicht mehr.) Also vor bis zur Burststange, warten. Dann bekommt er ein Stück Apfel, danach gehe ich wieder nach hinten, lege ihm die Stange an den Po und warte. Einmal hat er sich kurz erschrocken, wollte rückwärts wieder raus, mit Druck auf den Po ging er aber wieder nach vorne 🙂 so ein braver! Ich habe ihn dann auch 5 Minuten warten lassen, damit er sich daran gewöhnt, länger im Hänger zu stehen.
Diese Woche werden wir noch einmal üben, mit Isomatte als Untergrund und ein bisschen mehr Lärm.
Nächste Woche Mittwoch haben wir endlich die Longierhalle für uns, das heißt wir  üben zum ersten Mal mit Anhänger 🙂

Ich bin immer noch gespannt, was er so macht. Mittlerweile ist es für ihn eher wie eine Monotone Übung, er geht in die Gasse, wartet, bekommt seinen Apfel, wartet, geht wieder raus. Auch die Geräusche oder flatternde Decken machen ihm nichts mehr aus.

Hankook2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s