Problempferd?Verlasspferd.

Derzeit gibt es mit unserem lieben Hankook so einige Probleme.
Da wir nicht nur von den Sonnenseiten  berichten möchten, gibts jetzt quasi „die volle Kehrseite“.

Hankook war Anfangs ein recht „einfaches“ Pferd. Beim Anreiten gab es kaum Probleme. Je älter und kräftiger er wurde, desto mehr probierte er aus, das ist logisch.
Hinzu kommt, dass er sehr dominant ist. Er ist der Boss in der Herde, das möchte er sich natürlich im Umgang mit uns nicht nehmen lassen. Dieses Verhalten bzw. dieser Rang beschert natürlich manchmal unangenehme Situationen.
Hankook testet gerne. Derzeit haben wir schon wieder das Problem mit dem aufhalftern. Er beisst ins Halfter, spielt damit rum. Nervig.
Er kommt zwar her, wenn man ihn ruft, aber nur ganz gemächlich. Aber er kommt wenigstens. Er ist so ein wenig der Matcho, der auf sich warten lässt.
Sobald man ihn aufgehalftert hat und los marschieren möchte bleibt er stehen. Er wartet wieder auf eine Aufforderung. Dann kommt er nur mit, wenn man ihn mehrmals Auffordert. Am Putzplatz geht es dann weiter. Er bleibt nicht stehen, hebt nur auf mehrmaliges Verlangen die Hufe, etc.

Derzeit macht er uns wahnsinnig. Springt beim reiten gerne weg. Sieht überall Gespenster. Wir füttern seit 1,5  Monaten Kräuter, die eine Nervenstärkende und beruhigende Wirkung haben sollen. Pustekuchen.

Momentan kann man ihm überhaupt nicht vertrauen. Im Schritt am langen Zügel ist noch relativ machbar, man ist aber immer auf Hab Acht Stellung, weil er aus dem nichts Kehrtwendungen macht, Haken schlägt oder los schiesst. Einfach ein ungutes Gefühl. Er war zwar noch nie Ohne, aber  er war nicht so ausgeflippt wie zur Zeit.
Wir machen momentan wieder viel Bodenarbeit, Schreck Training, Spazieren gehen, etc. Schwerpunkt liegt weniger beim Reiten. Eher bei der ruhigen Arbeit, die Vertrauen schaffen sollte.

Normal hat Hankook seine Phasen, man weiss, wenn er gerade überbaut ist, ist er weniger gut gelaunt, springt im falschen Galopp an oder ständig um. Aber diese Phase dauert schon beunruhigend lange.

Ende August haben wir einen Kurs bei uns am Stall, Verladetraining und Jungpferdeausbildung. Mal sehen, wie uns das weiter bringt.

Der Wunsch, ohne Sattel, nur mit Halsring ins Gelände oder auf den Platz zu gehen, einfach mal wo hin fahren zum schwimmen oder Ausreiten ist momentan noch so weit weg, aber wir hoffen, dass wir wieder so weit zusammen wachsen, dass wir gemeinsam durch Dick und Dünn gehen können.

Leider ist bei ihm Momentan das Motto- Genie und Wahnsinn…

IMG_9903
Hankook beim Dresur Trianing 🙂
Advertisements

2 Kommentare

  1. Lass den Kopf nicht hängen:) vermutlich testet er aktuell einfach die Rangfolge an und sieht in dir/euch noch keinen Ranghöheren. Ich denke nicht dass es sich hier um eine Vertrauensfrage handelt.. mit liebevoller Konsequenz wirst du das sicher hinbekommen:) lass dir nicht reinreden, setz dich nicht unter Druck, manchmal brauchen die Herren etwas länger um sich sicher zu sein ob wir nun tatsächlicher das Sagen haben, meiner fragt immer noch manchmal nach.. gib nicht auf und viel Erfolg:)

    Gefällt mir

    • Vielen Dank für deine lieben Worte!
      Wir arbeiten gerade am konsequenten Umgang und haben einen Gang zurück geschraubt, machen jetzt wieder mehr Bodenarbeit und Spaziergänge. Vielleicht bringt es etwas 🙂
      Ja, die lieben Herren 😀 die mögen es einfach nicht wahrhaben, dass wir Frauen schon längst das Zepter übernommen haben.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s