Schlaufzügel.

Immer wieder werden diese Hilfszügel zum Trend.
Zum Leid der 4 Beiner.
Prinzipiell ist wieder die Aussage vieler Anwender „richtig angewendet,…“
Das stimmt auch, aber leider werden sie von den wenigsten korrekt angewendet.
Praktisch sind sie – am Sattelgurt eingehakt, einmal durch den Gebissring und zu den Zügel dazu gepackt, oder wie Kandaren-Zügel umgelegt.
Und schon hat der Esel die Rübe unten.
Für manche ist das der Jackpot und sie meinen so können sie alles reiten und ihr Pferd gefügig machen. Nun ja, wem es gefällt, dass sich das Pferd den Hilfen entzieht und nur durch diese Zügel den Kopf nach unten nimmt – aber nicht über den Rücken läuft.

Wir haben die Schlaufzügel getestet. An 2 Verschiedenen Springpferden.
Kurzfristig eine gute Lösung – langfristig frustrierend.
Wir haben die Teile wieder an den Nagel gehängt, da wir finden, dass die Pferde ohne einfach schöner laufen.
Und wenn man Reiten kann und sich an die Ausbildungsskala hält dann schafft man es auch ohne Schlaufies – dauert zwar länger aber führt dauerhaft zu einem guten Ergebnis und Freude am reiten. Wem macht es schon Spaß, sein Pferd nicht reell an den Zügel reiten zu können?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s